Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhalt in sozialen Netzwerken teilen

Inhaltsbereich

SPD Picard - Picard im Wandel

1960 war Picard der kleinste Stadtteil von Saarlouis. Das Dorfbild war noch deutlich geprägt durch die Landwirtschaft. In den 60er Jahren und später dann gab es für Picard einen kräftigen Entwicklungsschub.

Für 1960, das Gründungsjahr der Picarder SPD notiert die Geschichte der Kreisstadt Saarlouis (hrsg. von Hans Jörg Schu, 1980): Nach der wirtschaftlichen Rückgliederung des Saarlandes siedelten sich bedeutende Unternehmen in Saarlouis an, für die die Wirtschaftsregion Saar interessant geworden ist. Die notwendigen Voraussetzungen bietet die Erschließung der Gewerbegebiete "Metzer Wiesen" und "Holtzendorff-Kaserne", Projekte, die zu diesem Zeitpunkt begonnen, aber noch nicht abgeschlossen sind..... In Fraulautern eröffnet die Firma Poser (Trumpf) eine Pralinenfabrik, in der über 1300 Areitnehmer Beschäftigung finden... Neue Impulse empfängt auch das kulturele und gesellschaftliche Leben der Stadt.... Am 10. November 1959wird der private Teil des "Theater am Ring" seiner Bestimmung übergeben. Zu Beginn der Theatersaison 1960/61 ist auch das städtische Bühnenhaus fertiggestellt, dessen Bühnenabmessungen und technischen Anlagen den Gastspielensembles nun großzügigere Inszenierungen gestatten. Gleichzeitig verlert der Saalbau seine Bedeutung als Kulturzentrum der Stadt. Wichtige Veräderungen bringt das Jahr 1960 auch im höheren Schulwesen. An der Stelle des niedergelegten Militärhospitals (Gertrudenstift) hat das Land in den Jahren 1957/60 ein neues Knabengymnasium errichtet. Es wird zu Beginn des neuen Schuljahres in Betrieb genommen. In das freigewordene Schulgebäude am Prälat-Subtil-Ring wechselt das Mädchenrealgymnasium. Dessen Räume werden vom Verwaltungsgericht übernommen.

Gründung des SPD-Distrikts Picard und Anfänge der Parteiarbeit 1960-1963

Protokoll der Gründungsversammlung vom 2.7.1960: Heute am 2. Juli 1960 ist es uns endlich gelungen, eine Gründungsversammlung, durch die Werbung von mehreren Mitgliedern des Distrikts Picard innerhalb des SPD Ortsvereins Saarlouis, einzuberufen. Anwesend sind 14 Mitglieder sowie der Ortsvereinsvorsitzende Albert Reckling und der Parteifreund Wilhelm Werth. Folgender Vorstand wurde eben gewählt: 1. Vorsitzender Johann Bersin, 2. Vorsitzender Josef Weiler, Schriftführer Albert Weber, Kassierer Ewald Himbert und als Beisitzende: Josef Kaltenmark, Peter Groß und Gustav Robert. Der Parteifreund Wilhelm Werth spricht jetzt über die Aufgaben unserer Partei.

Aus dem Gründungsjahr sind zwei weitere Mitgliederversammlungen überliefert: am 3. September 1960 waren 13 Mitglieder anwesend, sowie der Ortsvereinsvorsitzende Albert Reckling. Einziger Punkt der Tagesordnung war die Wahl eines Kadidaten für die Stadtratswahl. Es wurden vorgeschlagen der Distriktsvorsitzende Johann Bersin und der Parteigenosse Alfons Schaller. In der geheimen Wahl ging der Genosse Johann Bersin mit 8 - 5 Stimmen gegenüber dem Genossen Alfons Schaller als Sieger hervor.
Am 23. Oktober 1960 hat eine weitere Versammlung stattgefunden. Das Protokoll hält u.a. fest: Prof. Langerhans gab einen Bericht über Pakistan und der sozialen Prbleme seiner Bevölkerung. Anschließend gab Genosse Bersin einen Bericht vom Landesparteitag vom 15. und 16. Oktober 1960 in Saarbrücken.

1961 fanden zwei Mitgliederversammlungen statt. Am 22. April 1961 stand die Neuwahl eines 1. Vorsitzenden an, da der bisherige Vorsitzende, Johann Bersin, aus gesundheitlichen Gründen abdankte.

Aus dem Protokoll: Als Wahlleiter wurde der Gen. Josef Kaltenmark gewählt. Für das Amt des 1. Vorsitz. wurden die Genossen Ewald Himbert und Albert Weber vorgeschlagen. Da Gen. Weber seine Kandidatur zurückzog und keine weiteren Vorschläge kamen, wurde der Gen. Ewald Himbert mit 11-1 Stimmen per Akklamation gewählt und neuer Schriftführer wurde der Gen. Richard Senzig. Der neue Vorsitz. dankte dem bisherigen Vors., dem Gen. Johann Bersin für die beim Aufbau des Distriktes Picard geleistete Arbeit. Die Versammlung wurde um 22.30 Uhr beendet.

Eine weitere Mitgliederversammlung fand am 27. Mai 1961 statt; sie wurde um 21.30 Uhr vom neuen Vorsitzenden Ewald Himbert eröffnet. Anwesend waren 8 der 18 eingetragenen Mitglieder und der Saarlouiser Ortsvereinsvorsitzende Albert Reckling. Auf der Tagesordnung standen: 1. Anlegung eines Sportplatzes im Stadtteil Picard und 2. Omnibushaltesstellen der KVS (Krawag) Saarlouis durch die Dorfstraße. Anschließend ergriff der Genosse Reckling das Wort zum Thema „Die SPD im Bundestagswahlkampf 1961“.

Am 27. Januar 1962 wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. „Zu Beginn der Versammlung war 1 Minute stilles Gedenken für den verstorbenen Genossen Fritz Bock. Anschließend wurden die beiden neuen Gen. Hans-Josef Himbert und Hans-Dieter Bersin als Parteimitglieder anerkannt und begrüßt. Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte: Punkt 1 Neuwahl eines Schriftführers, da der bisherige aus unserem Distrikt ausscheidet. Hier wurde einstimmig der Gen. Günter Morguet zum neuen Schriftführer gewählt. Punkt 2 Haussammlung und Verteilung Gutscheine von der Arbeiterwohlfahrt. Die Verteilung der Gutscheine wurde für gut befunden und anerkannt.“

Eine Mitgliederversammlung am 21.07.1962 befasst sich mit der Arbeitnehmerkonferenz des Unterbezirks Saarlouis von September 1962, dem Schulungsprogramm des Unterbezirks. In einer anschließenden Aussprache wurden kommunalpolitische Probleme der Stadt Saarlouis, insbesondere im Stadtteil Picard mit dem 2. Beigeordneten, Albert Reckling, erörtert. „Hier waren Debatten besonders lebhaft und interessant“.

Die Generalversammlung am 27.01.1963 mit den Gästen MdB Alwin Kulawig, Ortsvereinsvorsitzender Albert Reckling und SPD-Stadtratsmitglied Erich Arnstaedt „diskutierte ausführlich die Sportplatzfrage und beschloss einstimmig, dass sich die SPD-Stadtratsfraktion mit einem Antrag auf die Errichtung eines Sportplatzes in Picard einsetzen soll. Da man der schleppenden Behandlung dieses Problems durch die Stadtverwaltung und der jetzigen Mehrheit im Stadtrat überdrüssig ist. Bereits seit 1961 seien 20.000 DM als Rücklage für einen Sportplatz in Picard im Haushaltsplan (durch Antrag der SPD) verzeichnet, jedoch sei nichts weiteres geschehen. Eine weitere Forderung der Versammlung war, dass Picard besser an den Verkehr angeschlossen werden soll (Buslinie)“.

 


Rechter Inhaltsbereich

News SPD Saar(Alle anzeigen)


02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen

Termine SPD Saar(Alle anzeigen)